Le Lotte nella Radio di Weimar – Kap.4 Patricia Herberger 6

Am Tresen wird von einem erzählt, der noch dreißig Jahre zuvor in einer Vorortgemeinde mit einer Messingglocke in der Hand auf und ab in den Straßen Ereignisse kundgetan hätte, wie: ‚Leute, haltet euch morgen Vormittag bereit!

Die Feuerwehr wird euer Haus und Hof besichtigen. Die Brandsicherheit muss geprüft werden!’. Man hätte ihn den ‚Ausrufer‘ genannt.

Tom erkennt sein Thema. Er zieht los, fragt sich durch, findet den ‚Ausrufer‘ und lädt ihn ein.

Die Redaktion will zu der Zeit Partys zum Geburtstag des Stadtradios veranstalten. Tom führt den ‚Ausrufer’ auf den Balkon und bittet ihn, die Veranstaltungen mit seiner Handglocke auszurufen. Tom präsentiert live die Aktion: ein einfacheres Medium aus dem kleineren Bezirk eines Vororts. Aus solchen Keimzellen ist das Stadtradio hervorgegangen.

Fünf Russen, alle fünf Orchestermusiker der Petersburger Philharmoniker, bilden eine Bläsergruppe mit dem Namen ‚Neva-Quintett’. Sie wollen vormittags in der Fußgängerzone spielen. Der Tuba-Spieler, er spricht das beste Deutsch, kommt in die Redaktion. Tom nimmt sich seiner an. Fünf seien einer zu viel, außerdem seien Bläser zu laut, moniere das Ordnungsamt. Keine Erlaubnis, da wäre nichts zu machen.

Das Repertoire des Quintetts reicht von Klassikern über Swing bis zu den Beatles. Der Preis für das Zugticket aus Petersburg ist hoch gewesen, der Rubel ist schwach, hart der Euro. Sie wollen wie schon etliche Male zuvor auf der Straße spielen. Alle fünf haben sich Urlaub genommen. Und jetzt soll das plötzlich verboten sein. Der Tubist, als Sprecher der Gruppe, mit dem Posaunist an seiner Seite, ist aufgeregt. Tom führt mit den Beiden im Studio ein Interview, schneidet es, reicht es zum Moderator durch. Es wird als ‚Teil eins‘ über den Äther geschickt. Gleichzeitig hat Tom aus dem Sendestudio heraus per Telefon die Verbindung zum Ordnungsamt hergestellt. Die Hörer werden Zeugen eines live geführten Telefongesprächs. Der Ansprechpartner auf Behördenseite gibt sich als nicht zuständig aus. „Moment, ich verbinde Sie mit dem Sachbearbeiter.“

Der Sachbearbeiter lässt sich den Sachverhalt erklären. Das alles, so besinnt er sich, sei ein Irrtum. Die fünf Russen können spielen.

„Wann denn?“

„Wenn sie wollen ab sofort.“ Tom begleitet die zwei zu den drei anderen, lässt sich von ihnen eine technisch einwandfreie CD geben, nimmt Kommentare der umstehenden Zuhörer auf, geht zurück, bearbeitet das Material und präsentiert es wenig später noch im selben Vormittagsprogramm als dritten Teil einer Episode aus der Altstadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.