Wie Wolfgang Kammerer die Wende erlebte

Wolfgang Kammerer war schon fast bei jedem Weimarer einmal zu Hause. Er betritt die Räume nicht durch die Tür, er kommt aus dem Äther über die Radioapparate. Wem der Name nichts sagt, der erkennt ihn, sobald er seine Stimme hört. Er hat Tag für Tag die Stadtnachrichten redigiert und verlesen und auch heute spricht er sie noch gelegentlich. Er hat die Umbrüche zur Wende von Berlin aus direkt neben der Mauer erlebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.