Le Lotte nella Radio di Weimar – Kap.1 Gründer (29)

Redaktionssitzung, das Thema, ‚Wasser’, stand im Raum. Der Programmchef in Beobachterposition auf einem Stuhl am Rande, den er gelegentlich bezog. „Super!“, er stieg ein, „Da mache ich in der Frühe einen Beitrag über das Frischwasser, also an der Quelle, und dann setz ich mich in mein Auto und erreiche noch gegen Mittag vor Sendeschluss die Kläranlage, wo das Abwasser in den Fluss mündet und dem Meer entgegen fließt.

 Der ewige Kreislauf, versteht ihr. ‚Wasser, Feuer, Erde, Luft’.“ Er war vor Begeisterung kaum zu halten. „Superthema! Ihr könnt auf mich zählen.“

Der Termin näherte sich, es galt, ihn beim Wort zu nehmen. Einen Beitrag zu schneiden, hätte er gelernt. Er hatte es nie angewandt. Mobiltelefon, entschied er, wäre sowieso die bessere Lösung. Von einer Anhöhe vor der Stadt unter der Erdoberfläche in dem städtischen Reservoir berichtete er, „Wasser, Wasser, Wasser, Wasser!“ Er war vom Moderator im Morgenmagazin schon eine Stunde zuvor mit einem ersten Hinweis angekündigt worden. , ,Reportage vom Wasserreservoir Weimars – der Programmchef berichtet live vor Ort‘. Da stand er in Echtzeit, vor ihm das Wasser, spiegelglatt, in einem gefliesten Becken. Leuchtstoffröhren erhellten die Halle. Der Wasserfachmann neben ihm erklärte die Mineralwerte des Trinkwassers. Sie müssen die Werte ja gut finden. Das ist ja ihr Beruf.“ Er wird an seine Bemerkung wohl ein angedeutetes Lachen angeschlossen haben. Den Spurt in seinem Auto zur Mündung, teilte er der Redaktion über sein Mobiltelefon mit, sollten wir vielleicht doch besser entfallen lassen.

Er war bereits acht Jahre dabei. In den nächsten Tagen bat er alle in den Redaktionsraum. Er gab seine Entscheidung, sich aus dem Job zurückzuziehen, bekannt. Neben ihm ein Typ in gestylten Jeans und Jackett, lächelnd. „Ottmar Schmieling wird meine Aufgaben übernehmen. Bitte leistet seinen Aufforderungen Folge! Ich stehe Euch weiterhin zur Verfügung … usw.“

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.